Wie spezifiziere ich Farben in MATLAB?

Schritt 1

Verwenden Sie den Namen der Farben, um Elemente in Ihrem Diagramm mit einer der acht am häufigsten verwendeten Farben zu markieren. Die von MATLAB akzeptierten Werte sind "Gelb", "Magenta", "Cyan", "Rot", "Grün", "Blau", "Weiß" und "Schwarz". Verwenden Sie zum Beispiel den folgenden Befehl, um den Hintergrund Ihrer Grafik gelb zu machen, wobei der Name immer in Englisch geschrieben wird: set (gca, 'Color', 'yellow')

Schritt 2

Verwenden Sie den Kurznamen der Farben, um auf dieselben acht Farben in Schritt 1 zu verweisen, ohne den vollständigen Namen zu schreiben. Die Werte "y", "m", "c", "r", "g", "b", "w" und "k" ("gelb", "magenta", "cyan", "rot", "Grün", "Blau", "Weiß" und "Schwarz") können an der jeweiligen Stelle der in Schritt 1 beschriebenen Farben verwendet werden.

Schritt 3

Verwenden Sie die Dreiergruppen des RGB-Codes, um andere als die acht genannten Farben anzugeben. Ein RGB-Triplett ist ein 1x3-Vektor, der bestimmte Mengen an Rot (R), Grün (G) und Blau (B) enthält, wodurch jede der Farben auf einer Skala von 1 bis 10 erzeugt wird. Verwenden Sie zum Beispiel den folgenden Befehl Ihre Grafik hat einen hellblauen Hintergrund: set (gca, 'Color', [. 7 .7 .9]) Das RGB-Triplet kann auch aus der Programmierung erstellt werden. Beispielsweise werden mit dem Befehl "rand (1, 3)" zufällig RGB-Triplets erstellt.

Schritt 4

Sammeln Sie RGB-Triplets in einer Nx3-Matrix, um Farbkarten zu erstellen. Verwenden Sie die Matrix als Argument für den Befehl "colormap", um die Farben auf das von Ihnen verwendete Diagramm anzuwenden. Schreiben Sie nur "colormap", um die aktuelle Farbkarte abzurufen und zu sehen, wie sie aussieht.

Interessante Artikel